IMG_62511

Forum Netzpolitik spricht sich gegen Ausweitung der Videoüberwachung aus

Aktuell wird im Berliner Abgeordnetenhaus über den Einsatz von Videoüberwachung in Berlin debattiert. Das Forum Netzpolitik der Berliner SPD spricht sich klar gegen eine Ausweitung der Videoüberwachung in Berlin aus.

„Wir setzen uns als Forum Netzpolitik gegen eine Ausweitung der Videoüberwachung in Berlin ein. Die Überwachung der öffentlichen Räume in Berlin hat in den letzten Jahren immer weiter zugenommen, ohne, dass bislang die tatsächliche Wirkung des Instruments evaluiert wurde. Die internationalen Beispiele wie London zeigen, dass die Videoüberwachung weder in der Verbrechensprävention noch in der Verbrechensbekämpfung bislang geholfen haben. In London, einer der am meisten überwachten Städte, werden die Kameras mittlerweile aus Kostengründen wieder abgebaut“, so Yannick Haan, Sprecher des Forums Netzpolitik der Berliner.

„Als Berliner SPD sollten wir uns nicht für eine Überwachung des öffentlichen Raums einsetzen, sondern für eine effektive Polizeiarbeit. Anstatt das Geld und die Kapazitäten in die Videoüberwachung zu stecken, sollten wir die Mittel lieber in mehr Polizei vor Ort investieren. Nur so erhöht man das Sicherheitsgefühl aber auch die tatsächliche Sicherheit der Menschen.“ so Yannick Haan abschließend.

SPD Forum Netzpolitik